Spanien-Reporter
Bei Spanien-Reporter erhalten Sie aktuelle News, Trends und Tipps rund um Spanien als Urlaubsland. Wertvolle Reiseempfehlungen, spannende Ausflüge, die schönsten Strände und die besten Freizeitangebote - hier finden Sie Informationen für Ihren Spanienurlaub.

Im ersten Moment hört sich die Idee, im Urlaub zu lernen, wenig verlockend an. Aber wenn man es sich genauer überlegt: Was gibt es Besseres, als direkt in dem Urlaubsland die Sprache zu lernen? Man hat Ruhe und Zeit, anders als wenn man eine Sprache in einer Volkshochschule lernt und zwischen Arbeit und Schule hin und her eilt. Außerdem kann man im Urlaub das Gelernte auch gleich anweden und mit Einheimischen in Kontakt kommen. Außerdem gestaltet sich ein solcher Urlaubsunterricht sehr interaktiv und man kommt mit vielen Schülern aus verschiedenen Ländern in Kontakt. Der Unterricht findet normalerweise halbtags statt, sodass man viel Zeit hat die einheimische Kultur zu genießen oder um einfach nur am Strand zu entspannen. Das Gleiche gilt natürlich auch für einen Spanisch-Kurs: Während einer Sprachreise in dem wunderschönen Land auf der Iberischen Halbinsel.

Wer also Spanisch lernen will, kann sich eines der unzähligen Angebote an Destinationen, in denen sich Sprachschulen befinden, aussuchen und die umfangreichen Möglichkeiten nutzen, den Urlaub nach den eigenen Wünschen zu gestalten. In Madrid, Barcelona, Valencia oder Sevilla kann man die spanische Geschichte fast an jeder Ecke erleben und den Großstadtflair Spaniens erfahren. Zudem werden von den Sprachschulen oft interessante Ausflüge in die Umgebung angeboten. Wer auch gerne seinen Sprachurlaub am Strand verbringt, wird nicht zu kurz kommen. Ganz besonders beliebt ist die junge und vitale Küstenstadt Málaga, wo man neben der reichhaltigen Kultur auch wunderbar am Strand entspannen und abends ausgiebig ausgehen kann.

Dadurch, dass man die Sprache den ganzen Tag über nutzt und übt, stellt sich der Lernerfolg sehr schnell ein, wodurch eine Spanisch Sprachreise wiederum zu einem tollen und nachhaltigen Erlebnis wird, da man sehr viele Kenntnisse aber auch tolle Erfahrungen wieder mit nach Hause nehmen kann. Die Intensivkurse an den Sprachschulen werden in einigen Bundesländern sogar als Bildungsurlaub anerkannt.

Wer also Spaß daran hat Spanisch zu lernen, seine Kenntnisse verbessern möchte oder von null anfangen möchte, der ist mit einer Sprachreise gut beraten. In nur wenigen Fällen lässt sich das Nützliche mit dem Angenehmen so gut verbinden. Also ¡vamos!

Kommentieren ist momentan nicht möglich.