Spanien-Reporter
Bei Spanien-Reporter erhalten Sie aktuelle News, Trends und Tipps rund um Spanien als Urlaubsland. Wertvolle Reiseempfehlungen, spannende Ausflüge, die schönsten Strände und die besten Freizeitangebote - hier finden Sie Informationen für Ihren Spanienurlaub.

45km nordöstlich von Alicante befindet sich das ehemalige Fischerdorf Benidorm, dass sich in den letzten Jahren zu einer beliebten Partyhochburg entwickelte.

Die spanische Stadt zeichnet sich vorallem durch das weltoffene Flair und die goldgelben Sandstrände aus. Aufgrund der herausragenden Wasserqualität und den gepflegten Stränden wurde Benidorm in den letzten Jahren mit den „Blauen Flaggen“ ausgezeichnet.

Bei den jungendlichen Touristen sind besonders die Strände „Playa de levante” und “Playa de Poniente“  beliebt, denn dort befinden mehr als 1.000 Restaurants/Bars und 30 Diskotheken. In der Vergangenheit kam es jedoch vermehrt zu Tummulten an den Stränden. Die etlichen Strandparties zeigen nun die ersten Spuren: Die Wasserqualität sinkt konstant und die Stadt hat Probleme bei der Reinigung und Pflege der Strände. Deswegen soll es jetzt mit den Parties am Strand vorbei sein.

Die Einheimischen setzen durch, dass von Mitternacht bis 7Uhr morgens der Aufenthalt an den Stränden verboten ist, ebenso ist der Konsum von Alkohol generell nicht mehr am Strand erlaubt. Wer dagegen verstößt muss bis zu 750€ Strafe zahlen. Doch dies ist nicht der einzige Artikel der neuen Strandordnung, ingesamt umfasst diese 73 Artikel. Wer sich z.B. morgens einen guten Platz am Strand reservieren möchte, dem drohen 150€ Strafe und wer außerhalb der abgesteckten Felder Ballsportarten spielt, kann mit einer Bußgeldstraße von bis zu 120€ rechnen.

Durch die neue Strandordnung sind viele Touristen abgeschreckt und verärgert. Die Urlauberzahlen sinken konstant. Laut Medienberichten ist deswegen damit zu rechnen, dass der Stadtrat von Benidorm die Ordnung wieder verabschieden wird.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.