Spanien-Reporter
Bei Spanien-Reporter erhalten Sie aktuelle News, Trends und Tipps rund um Spanien als Urlaubsland. Wertvolle Reiseempfehlungen, spannende Ausflüge, die schönsten Strände und die besten Freizeitangebote - hier finden Sie Informationen für Ihren Spanienurlaub.

Wer im Internet nach Reisemöglichkeiten für Herrchen und Hund in Spanien sucht, der wird unzählige Möglichkeiten entdecken, aber es gibt auch Risiken, die man genau wissen sollten, wenn man sein Haustier ins Urlaubsland Spanien mitnimmt. Will man mit seinem Haustier nach Spanien reisen, dann muss man sich an Einreisebestimmungen halten. Der Eu-Heimtierausweis muss mit allen Angaben für Hund und Herrchen vorliegen, aber auch der Nachweis, dass das Tier alle Impfungen hat und auch die Chip-Identifizierungsnummer muss vorhanden sein. Bei den Impfungen sollte man sich vor der Reise genauenstens bei seinem Tierarzt informieren. Und sollte der Hund noch keinen Chip haben, dann muss diese noch angebracht werden.

Will man mit mehreren Hunden verreisen, dann sollte man wissen, dass nur maximal fünf Hunde gestattet sind. Für einen Welpen der junger als drei Monate ist muss man einen gültigen Ausweis dabei haben und auch der Chip muss da sein, aber die Impfungen sind nicht zwingend vorgeschrieben. Außerdem sollte man in diesem Fall immer eine Bescheinigung vom Tierarzt mit sich führen, dass dieses Tier nicht mit Tollwut in Berührung kam.

Vor einer Reise nach Spanien sollte man sich erst einmal informieren, welche Rassen in Spanien als gefährlich eingestuft werden. So müssen Pit-Bullterrier, Staffordshire-Terrier, aber auch American Staffordshire-Terrier und einige andere Rassen ständig Maulkorb tragen und angeleint sein. Je nach Provinz, in die man reist sollte man sich genau informieren und in öffentlichen Verkehrsmitteln sollte man lieber immer den Maulkorb dabei haben.

Auch wenn man die Spanier in früheren Urlauben immer als gastfreundliche Menschen in der Erinnerung hat, so sollte man sich doch im Klaren sein, dass hier der Hund nicht immer als Freund des Menschen gehandelt wird. Beim Urlaub in Spanien sollte man deshalb immer gut auf sein Haustier aufpassen, denn Hundefänger und Menschen die Gift auslegen, nehmen keine Rücksicht darauf, ob dieses Tier nur im Urlaub in Spanien ist.

Ist man mit dem Auto nach Spanien unterwegs, dann sollte man beachten, dass der Hund hier immer angegurtet sein sollte, aber auch das in Spanien immer sehr heiße Temperaturen herrschen und man seinen Liebling nie alleine in der Sonne im Auto lassen sollte. Wer in Urlaub nach Spanien mit seinem Hund fahren will, der sollte alle Regeln beachten und auf seinen Hund immer gut aufpassen und nie zu starker Sonne aussetzen.

Bildquelle: Public Domain Photos/ flickr.com

Kommentieren ist momentan nicht möglich.