Spanien-Reporter
Bei Spanien-Reporter erhalten Sie aktuelle News, Trends und Tipps rund um Spanien als Urlaubsland. Wertvolle Reiseempfehlungen, spannende Ausflüge, die schönsten Strände und die besten Freizeitangebote - hier finden Sie Informationen für Ihren Spanienurlaub.

Jahr für Jahr fahren viele Campingurlauber mit ihren Wohnwagen oder Wohnmobilen in Richtung Süden und verbringen dort mehrere Wochen ihren Urlaub. Dabei bietet wohl die Mittelmeerküste die schönsten Campingplätze Spaniens.

Die beliebtesten Campingplätze Spaniens befinden sich an der nördlichen Mittelmeerküste. Hier sollte man unbedingt frühzeitig reservieren, da gerade in der Hauptsaison stets grosser Andrang herrscht. Campingplätze an der Costa Brava sind beliebt und immer gut besucht. Diese liegen fast alle in Meernähe und mit etwas Glück und frühzeitiger Reservierung erhält man sogar einen Stellplatz mit Blick auf das Meer. Alle Strände mit Campingplatzzugang werden stets vom Sicherheitspersonal überwacht und man fühlt sich als Gast beschützt und gut aufgehoben.

Die Stellplätze der Campingplätze an der Costa Brava sind geräumig und werden meist durch verschiedene Bepflanzungen, wie Oleanderbüsche oder Palmen getrennt. Oft findet man hier auf verschiedenen Stellplätzen kleine knorrige Pinienbäume, die Schatten spenden und so den Sonnenschirm überflüssig machen. Auf dem Terrain der Campingplätze gibt es fast immer ein Restaurant, einen Supermarkt, einen Arzt und verschiedene Angebote. Dies variiert von Campingplatz zu Campingplatz. So hat jeder für sich seine Vorzüge und Vorteile.

Campingplatz Laguna in Castelló d´Empúries mit Zugang zum langen Sandstrand

Dieser Campingplatz ist ein sehr beliebtes Reiseziel, nah am Meer gelegen mit eigenem Strand und einer dazugehörigen Surfschule bietet er alles, was das Urlaubsherz begehrt. Der Campingplatz wird von einer Lagune durchzogen und bietet Comfort und ein reichhaltiges Angebot für die ganze Familie. Täglich wird hier ein Sportprogramm und Animationsprogramm angeboten. Wer nicht im Meer schwimmen möchte kann auch gerne den Pool besuchen. Auch die Sanitärgebäude sind hervorragend ausgestattet und stets sauber.

Wildes Campen ist strengstens verboten

Das wilde Campen ist in Spanien nicht erlaubt. Hier gibt es meist besonders ausgewiesene Stellen wo Ausnahmen gemacht werden. Sollte man denoch wild campen, so kann es durchaus sein, dass die Polizei hier einschreitet und den sofortigen Abbau verlangt. Unter Umständen muss man sogar mit einem Bußgeld rechnen. Ist man als Pilger oder Wanderer unterwegs und möchte gerne sein Zelt aufschlagen, so ist es immer ratsam irgendwo privat zu fragen, ob man auf dem Grundstück des Eigentümers zelten darf. Hat der Eigentümer nichts dagegen, so kann man ohne Bedenken sein Zelt aufschlagen und dort campen.

Bildquelle: stevecadman/ flickr.com

Kommentieren ist momentan nicht möglich.