Spanien-Reporter
Bei Spanien-Reporter erhalten Sie aktuelle News, Trends und Tipps rund um Spanien als Urlaubsland. Wertvolle Reiseempfehlungen, spannende Ausflüge, die schönsten Strände und die besten Freizeitangebote - hier finden Sie Informationen für Ihren Spanienurlaub.

Wenn man an Spanien denkt, fallen jedem sofort 3 Dinge ein: Sonne, gutes Essen und hervorragender Wein. Durch sein mediterranes Klima herrschen in ganz Spanien beste Voraussetzungen für den Weinanbau. Mit über 1.100.000 ha besitzt Spanien das größte Weinanbaugebiet der Welt. Es gehört zu den abwechslungsreichsten Weinbaukulturen der Erde. Die Weine werden in viele Länder exportiert und genießen einen guten Ruf.

Wenn man eine Weinreise durch Spanien unternehmen möchte, sollte man sich zunächst erst mal überlegen, welche Weinsorten und Geschmacksrichtungen man bevorzugt. Dann kann man von über 40 Regionen das passende Weinanbaugebiet auswählen. Da sie sich über das ganze Land erstrecken, ist es empfehlenswert Spanien und seine Weine in mehreren Touren zu erkunden. Man kann Spanien ganz grob in 3 große Anbaugebiete einteilen. Vielleicht startet man seine erste Weintour im Norden. Dort findet man die wohl bedeutendste Rebsorte – Tempranillo. In den Tälern von La Rioja gedeihen sowohl weiße als auch rote Trauben, aus denen vorwiegend trockene Weine hergestellt werden. In der Mitte des Landes befindet sich das wohl größte Anbaugebiet Spaniens. In La Mancha werden jährlich 100 Millionen Liter Wein produziert und in die ganze Welt verschickt. Der weiße Airen ist das Aushängeschild dieser Region, aber auch die roten Reben bringen einen sehr guten Cabernet Sauvignon oder Merlot hervor.

Im Süden wäre dann das Weingebiet um Jerez zu erwähnen, wo man neben Weiß-und Rotweinen auch einen tollen Sherry genießen kann. Die porösen Kreideböden, die das Wasser speichern, machen den Weinanbau trotz sehr heißer Perioden dort möglich. Es gibt natürlich noch zahlreiche kleiner sehenswerte Anbaugebiete, die einen Besuch wert wären. Ein Geheimtipp ist das Gebiet Ribera del Duero mit ihrer Rebsorte Tinto Fino. Das Besondere an ihr ist ein intensiver Kirschduft. Wenn man sich dann für ein Gebiet und eine bevorzugte Weinsorte entschieden hat, sollte man noch einen Blick auf die verschiedenen Landschaften und damit verbundenen Möglichkeiten für weitere Freizeitaktivitäten werfen. Ob Wandertouren in den Bergen oder Relaxen am Meer, auch da bietet Spanien eine breite Palette. Es gibt zahlreiche Anbieter für Weintouren, bei denen man kompetente Begleiter an seiner Seite hat, die allerlei interessante Dinge rund um das Thema Wein berichten können. Man kann natürlich auch auf eigene Faust auf Entdeckungstour gehen. Man wird eine große Auswahl an gemütlichen Unterkünften entlang der Weinanbaugebiete finden und unvergessenen Stunden erleben.

Bildquelle: acrib/ flickr.com

Kommentieren ist momentan nicht möglich.