Spanien-Reporter
Bei Spanien-Reporter erhalten Sie aktuelle News, Trends und Tipps rund um Spanien als Urlaubsland. Wertvolle Reiseempfehlungen, spannende Ausflüge, die schönsten Strände und die besten Freizeitangebote - hier finden Sie Informationen für Ihren Spanienurlaub.

Das Kloster Santa Domingo de Silos, das sich im Süden von der nordspanischen Provinz Burgos befindet, beherbergt derzeit eine unvergleichliche Ausstellung. So können sich Besucher des Klosters im Moment noch die Installation des bekannten Künstlers Mateo Matè ansehen, die ‘das persönliche und mystische Weltbild der Ordensbrüder’ zeigt. Hierbei handelt es sich aber nicht etwa um Bilder, sondern um ein speziell geschaffenes Arrangement.

So können sich die Touristen mithilfe der vorhandenen Kamera sozusagen eine Weltallreise betrachten. Die speziell hierfür installierte Kamera nimmt alles auf, was in den Ausstellungsraum geschieht. Das komplette Arrangement wurde eigens für diese Abtei hergestellt. Dabei können Bilder betrachtet werden, die sehr an diverse Science-Fiction-Filme erinnern. Die Ausstellung hat bereits am 13. März dieses Jahres begonnen und kann noch bis zum 27. Juni besichtigt werden. Geöffnet ist sie dienstags bis samstags, von 10 Uhr bis 13 Uhr und von 16.30 Uhr bis 18 Uhr. Sonntags ist die Besichtigung von 16.30 Uhr bis 18 Uhr möglich. Doch nicht nur die Ausstellung, sondern auch das Kloster und dessen Umgebung ist einen Ausflug auf jeden Fall wert. Die meisten Besucher sind hier unter anderem erstaunt über den unteren Kreuzgang der Klosterkirche. Dort sind zum Beispiel 138 Doppelsäulen mit doppelten Kapitellen zu sehen. Diese tragen insgesamt 60 Rundbögen. Doch auch den Glocken sollte man mehr als einen beiläufigen Blick schenken. Diese wurden speziell nach den diversen künstlerischen Vorgaben, die der Orden vorgab, hergestellt. Gegossen wurden sie im April des Jahres 1999 im Werk Heilbronn, von der Glockengießerei Bachert.

Das Kloster selbst gilt im Allgemeinen als ein Meisterstück der romanischen Architektur. Somit sollte man sich auf keinen Fall damit begnügen, ‘nur’ die Ausstellung des Künstlers Mateo Matè anzusehen, denn das Kloster selbst sollte ebenfalls besichtigt werden. Bereuen wird man es auf keinen Fall. Das Kloster ist aber auch für seine Pflege von dem berühmten Gregorianischen Chorals berühmt. Urlauber, die nach der Besichtigung noch etwas wandern möchten, können dies hier ebenfalls in die Tat umsetzen. Denn das Kloster Santa Domingo de Silos liegt nur zwei Tagesetappen von dem bekannten Jakobsweg (Camino Francès) entfernt. Somit hat das Kloster für seine Besucher eine ganze Menge zu bieten, weshalb man einen Besuch dort auf jeden Fall einplanen sollte.

Kommentieren