Spanien-Reporter
Bei Spanien-Reporter erhalten Sie aktuelle News, Trends und Tipps rund um Spanien als Urlaubsland. Wertvolle Reiseempfehlungen, spannende Ausflüge, die schönsten Strände und die besten Freizeitangebote - hier finden Sie Informationen für Ihren Spanienurlaub.

Artikel-Schlagworte: „Spanien“

Spanien mit dem Wohnmobil zu entdecken ist ein Erlebnis für sich. Da es vor Ort die unterschiedlichsten Möglichkeiten gibt, die schönsten Regionen des Landes zu entdecken, sollte man sich am besten noch zu Hause überlegen, in welche Bereiche gereist wird. Ein Highlight auf einer solchen Reise können beispielsweise die Sierra de Gredos sein.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Jahr für Jahr fahren viele Campingurlauber mit ihren Wohnwagen oder Wohnmobilen in Richtung Süden und verbringen dort mehrere Wochen ihren Urlaub. Dabei bietet wohl die Mittelmeerküste die schönsten Campingplätze Spaniens.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Eine wunderbare Möglichkeit, um einen Golfurlaub in Spanien zu verbringen, bietet sich beispielsweise in dem Golfresort ‘Fairplay Luxury All Inclusive Golf Resort’. Dort findet man zum Beispiel luxuriöse Suiten ebenso vor wie ein einen erholsamen Spa-Bereich. Außerdem ist der Name der Unterkunft Programm, dass bedeutet, dass nicht nur die Übernachtung an sich, sondern dass beispielsweise die Mahlzeiten mitsamt den Getränken ebenfalls im Preis eingeschlossen sind.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Eine besondere Art des Urlaubs ist eine Ökoreise. Bei Wander-, Gesundheits- oder Wellnessferien verhalten sich die Reisenden hierbei besonders umweltbewusst und verbringen die schönsten Tage des Jahres zumeist fernab des Massentourismus. Auch im wunderschönen Spanien lädt das Urlaubsparadies zu Ökoreisen im Hinterland ein und präsentiert mit einer Vielzahl von Hotels mit einer modernen Ausstattung und luxuriösem Flair Unterkünfte, die ehemals als Herrenhäuser, Schlösser, Burgen oder Klöster dienten. Die Besonderheit dieser Unterkünfte ist dabei, dass diese durch ihr ökologisch stimmiges Konzept überzeugen, das sich beispielsweise in den kulinarischen Spezialitäten widerspiegelt. Diesen Beitrag weiterlesen »

Spanien bietet im Winter neben klassischem Hotelurlaub mit Pool und Strandspaziergängen auch Wanderlandschaften und Skiparadiese. Genug von schlechtem Wetter, Kälte und Nässe? Keine Lust mehr, zu frieren? Schluss mit der dunklen Jahreszeit? Wer dem entfliehen will, muss nicht ans andere Ende der Welt fahren und auch nicht sein ganzes Weihnachtsgeld ausgeben. Denn Spanien ist auch im Winter ein reizvolles Reiseziel, vor allem die Südseite der Kanaren, da dort das Wetter warm und trocken ist. Auf der Insel Gran Canaria zum Beispiel herrschen milde 20 Grad, die zu einem Sonnenbad am Pool oder zu einem entspannten Spaziergang am Strand einladen. Denn so überfüllt wie zur Hauptsaison sind die Strände dann nicht. Und auch die Hauptstadt Las Palmas hat einiges zu bieten. Tagsüber kann man dort durch die historische Altstadt schlendern und auf traditionellen Märkten spanisches Flair schnuppern. Für die Nachtschwärmer ist mit den vielen Discotheken und Bars ebenfalls gesorgt. Da das Meer mit kühlen 15 bis 18 Grad eher nicht zum Baden verlockt, bieten viele Hotelanlagen mittlerweile beheizte Pools, in denen man sich verwöhnen kann. Die Sportanlagen werden im Winter zum Glück ebenfalls nicht geschlossen, sodass auch in punkto Bewegung an nichts fehlt.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Unter Touristen aus aller Welt gilt Andalusien als eine der beliebtesten autonomen Regionen Spaniens wenn es um Sommer, Sonne, Strand und Meer geht. Dabei bietet der südlichste Teil des Landes weitaus mehr als den bloßen Strandurlaub inmitten riesiger Hotellandschaften zu genießen. Die Costa del Sol ist unbestritten die Nummer Eins aller Küstenregionen Andalusiens, dicht gefolgt von der Costa Tropical, der Costa de la Luz und der Costa de Almería. Was viele Urlauber an diesen Küstenregionen abgesehen vom enormen Erholungsfaktor und den vielen Sonnenstunden im Jahr besonders schätzen, ist die Vielfalt an umfangreichen Sportmöglichkeiten. Die Steigerung der körperlichen Fitness und des eigenen Wohlbefindens kann hier exzellent in Angriff genommen werden. Angefangen vom Schwimmen im Meer oder in Seen, über das Segeln vor allem an der Costa de la Luz bis hin zum Klettern, Wandern und Mountainbike-Touren in der berühmten Sierra Nevada beziehungsweise den Bergketten entlang der Küste – all das wird interessierten Aktivreisenden hier ermöglicht. Diesen Beitrag weiterlesen »

800 Kilometer Fußmarsch“ klingen in den meisten Ohren wie reine Folter  und eine unrealistische Idee. Warum machen sich trotz dessen so viele Menschen auf den Jakobsweg?

Der Jakobsweg genießt seit Jahrhunderten besondere Beliebtheit. Aber wieso?

Er beginnt in Südfrankreich in dem Ort Saint-Jean-Pied-de-Port und führt in den Nordwesten Spaniens nach Santiago de Compostela. Diese Stadt ist nicht nur die Hauptstadt Galiciens sondern dort liegt einer Legende nach auch das Grab des Apostels Jakob. Er ist der Schutzheilige Spaniens und soll nach dem Bestreiten des Weges die Sünden rein waschen.

Es wird allerdings gesagt, dass nicht die Vergebung der Sünden das Ziel ist, sondern der Weg an sich. Der Weg fordert Willensstärke, die je näher man dem Ziel kommt, immer weiter wächst.

Gestärkt wird es durch die eigene Motivation und durch zusätzliches Motivieren der Mitstreiter.

Da alle dasselbe Ziel verfolgen führt dies zu einem unglaublich starkem Gefühl von Zusammengehörigkeit, dass in den meisten Fällen ein Leben lang anhält. Dadurch findet man schnell neue Freunde fürs Leben, die man nach dem Ereignis oft wieder sieht.

Durch das Treffen von vielen verschiedenen Menschen, die man auf dem Weg trifft stellt man sich auch selbst immer öfter die Frage wer man eigentlich ist und was man vom Leben will.

Der Weg führt also schon fast automatisch zur Selbstfindung!

Natürlich gibt es aber auch diejenigen, die sich auf dem Weg machen um die tolle Landschaft mit all seinen Reichtümern entdecken wollen.

Also, wenn ihr beim nächsten Mal „800 Kilometer Fußmarsch“ hört, dann überlegt euch zweimal, ob Ihr das nicht vielleicht nicht auch mal versuchen wollt ;-)